Fortschritt Euer Hütten für Ungarn

Liebe Unterstützer und Hüttenspender.

Hier werden wir aktuell über den Baufortschritt eurer Hütten berichten.

Wir sind immernoch sprachlos, dass 100 Hütten zusammengekommen sind.

Danke Danke Danke Danke

Euer Team Notfelle

Update 14.8.2017 +++


Der nächste Bauabschnitt ist geschafft.
Die ersten Hütten sind fertig und warten auf ihren Anstrich, zeitgleich werden die Dächer produziert.
Die ersten Fellnasen dürfen sich Freitag über ihre neuen Hütten freuen.

Unglaublich - Weihnachten und Ostern können doch zusammenfallen - 80 Hütten von einer Familie gespendet

Wir trauten unseren Augen kaum als wir das Formular bekamen und Familie J. mal eben 80 Hütten spendete. 80 Hütten? Nein, dass muss ein Tippfehler sein. Minuten des bangen Wartens auf die Bestätigung begannen und dann kam die erlösende Nachricht. NEIN - es ist kein Tippfehler. Es sind sage und schreibe 80 Hütten.

So eine Spende fällt natürlich nicht einfach so einem zu. Hier die Vorgeschichte.

Familie J. wurde auf eine Fellnase aus Ungarn aufmerksam und rief interessiert bei Bettina Vogelskamp unserer 1. Vorsitzenden an, um die eine oder andere Frage loszuwerden. Schnell war klar, dass wir unsere Hunde wirklich persönlich kennen und so lies sich Familie J. auch nicht lange überreden, doch mal drüber nachzudenken, vielleicht auch das Geschwisterchen zu adoptieren, so das man beide nicht trennen musste.

Nach einem Tag der Bedenkzeit kam das OKAY gemeinsam mit der Bitte die zwei Hunde persönlich in Ungarn abholen zu dürfen. Natürlich stellte das für uns kein Problem dar und so wurde die Tour für die Familie vorbereitet. Absprachen mit dem Tierheim wurden getroffen, Routenpläne erstellt und die zwei Geschwisterchen auf ihre Ausreise vorbereitet.

So kam es, dass die Familie die Situation in Ungarn selbst gesehen hat. Als kurz darauf unsere Aktion "20 Hütten für Ungarn" ins Leben gerufen wurde, wurde auch die Familie J. darauf aufmerksam und es dauerte nicht lange und uns erreichte eine knappe kurze Nachricht mit der Frage, wieviel Hütten insgesamt gebraucht würden.

Nichtsahnend, was daraus entstehen würde, schrieben wir zurück, das mindestens 80 Hütten gebraucht werden.

Und den Rest kennt ihr ja. Wir sind immer noch sprachlos über solch ein Engagement.

Euer Team Notfelle

 

derzeitige Situation vor Ort

Unser neuestes Projekt:  Winterfeste Hütten für  Hajdúböszörmény in Ungarn

In unserem ungarischen Partnertierheim sitzen um die 110 Hunde in offenen Zwingern. Einziger Schutz sind ihre Holzhütten, die sich uns bei unseren letzten Besuchen in einem mehr als schlechten Zustand darstellten. Im Winter wird es dort bis -20 Grad kalt, und auch im Sommer, wenn es sehr heiß ist, gibt es keine Rückzugsorte. Bei  sengender Sonne, Gewitter, starkem Regen, Hagel, Schneesturm- einziger Schutz ist eine alte zerfallene Hütte. Die Bilder sprechen da für sich.

 

und das wünschen wir uns für die Fellnasen in Ungarn

Wir haben uns zum Ziel gemacht, bis zum Winter mindestens 20 neue Hütten zusammen zu bekommen. Die Hütten sind isoliert, so dass die Hunde im Winter wenigstens etwas vor der Kälte geschützt sind.  Eine dieser  Hütten kostet  115€. Sie werden von einem Schreiner vor Ort in unserem Auftrag hergestellt. Eine komplett gespendete Hütte bekommt ein Schild mit dem Namen des Sponsors. Aber auch Teilbeträge sammeln wir gerne solange, bis die nächste Hütte vollständig bezahlt werden kann. Und so sollen die neuen Hundehotels dann aussehen:

Bitte helft uns mit für die Hunde, die noch länger dort ausharren müssen, ihr Leben etwas besser zu gestalten. Während wir den Winter auf dem Sofa im geheizten Wohnzimmer  verbringen, kämpfen die Hunde dort gegen die schlechte Witterung. Sie haben es verdient, wenigstens einen trockenen geschützten Schlafplatz zu haben ! 

Wir danken euch jetzt schon ganz doll für eure Unterstützung im Namen der Notfelle in Ungarn und werden alle natürlich über den Stand der Aktion auf dem Laufenden halten!

Selbstverständlich stellen wir für eure Spende eine Spendenbescheinigung aus.

Euer Team von Notfelle e.V.